Irie Diary

Glasklares ja für Wahrheit und Wohlwollen.

Bisher hab ich nicht viel „Politisches“ geschrieben, meine Intension ist es immer gewesen gute Vibes zu teilen.
Daneben bin ich jemand der leise und möglichst unauffällig durch’s Leben schleicht, Rummel liegt mir nicht.
Studien und Recherchen mach ich bisher allein für mich um einen kleinen Überblick zu bekommen aus dem sich meine Haltung entwickelt. Heute ist es anderst, heute liegt mir am Herzen meine Haltung nicht mehr hinter irgendwelchen Bergen zu halten. Ich stehe für Wahrheit und Wohlwollen und sehe das im Moment in der Öffentlichkeit selten.

Eben lese ich dass eine Lungenfachklinik in Borstel wegen „fehlender Rentabilität“ geschlossen wurde. Vor kurzem lese ich den Bericht über den erfolgreichen Abbau im Rahmen des „Konzentrations- und Umwandlungsvorhaben“ von Krankenhäusern „Mit dem ersten Krankenhausstrukturfonds stellte die Bundesregierung den Ländern für die Jahre 2016 bis 2018 Mittel in Höhe von bis zu 500 Millionen Euro aus dem Gesundheitsfonds zur Verfügung, mit de­nen die Länder insbesondere den Abbau von Überkapazitäten, die Konzentration von stationären Versor­gungsangeboten sowie die Umwandlung von Krankenhäusern in nicht akutstationäre lokale Versor­gungs­­einrichtungen fördern konnten.“ Ein grosser Teil der Gelder wurde in Schliessungen „investiert“.

In dem Artikel im Ärzteblatt wird darauf hingewiesen dass die Aktivitäten weitergeführt werden:
„Die Regierung weist auf die Fortführung des KHSF in den Jahren 2019 bis 2024 mit insgesamt zwei Milliarden Euro hin, mit der auch künftig das bestehende Effizienz­potenzial in der stationären Versorgung gehoben werden könne“ Also auch künftig wird viel Geld für Schliessungen in die Hand genommen.

Das System ist so kaputt, dass ich fast täglich Unternehmen und Konzerne von meiner imaginären Liste streiche, denen ich mein Vertrauen entziehe. Achtsamkeit beim Geld ausgeben ist ein grosser wirtschaftlicher und politischer Hebel.

Stell dir vor es herrscht asoziale Marktwirtschaft und keiner macht mehr mit?!

Alternativ gefällt mir die Gemeinwohlökonomie sehr gut. In dem Kurs „Geld und Demokratie“ vom Mitgründer Christian Felber und den Pioneers of Change, gab es einen sehr guten Einblick in das aktuelle Finanzwesen und Möglichkeiten zurück zu einer sozialen Marktwirtschaft, in der das Wohl der Menschen das höchste Gut ist.
Wohlwollen blitzt dabei aus allen Ecken genau das was mir bei unseren Machthabern so fehlt. Es ist ein ganzheitliches und nachhaltiges Wirtschaftsmodell, welches Fairness, Ressourcen, Klima und das Wohl aller im Blick hat. In der Gemeinwohlökonimie haben auch Care-Berufe einen hohen Stellenwert, es sind so viele Punkte die die aktuellen Systemfehler korrigieren können.

Es sind megaviele Menschen zunehmend sichtbar, die ebenfall klar für Wahrheit und Wohlwollen aufstehen und ihre Haltung zeigen. Sehr spannend wie es weitergeht ich drücke uns allen die Daumen, denn in diesem Boot sitzen wir alle zusammen ganz egal welchen Schlumpfstatus man gerade führt. Peace & Love

POST A COMMENT