s

Irie Diary

Seefestival 2019

Ein Heimspiel sozusagen, das Seefestival am 6. Juni an dem das Lineup der Garant für eine fette Party war. Auch im Regen ein richtiges Fescht!

Brasserie
Froschekapelle
Folkshilfe
Granada
MOOP MAMA

Krass war dann die 2. Hälfte des Moop Mama Auftritts, die mächtig Probleme mit der Funktechnik hatten. Nach dem Saxofon-Solo, welches tapfer mit einigen Tonausfällen durchgezogen wurde, entschloss sich die Band die Micros abzunehmen und unten im dem Publikum weiterzuspielen. Dies ist normalerweise ein kurzer Part eines Konzerts, hier gab es die extended Version und die restlichen Songs wurden unter den Leuten geschmettert. Eine Kiste als Bühne ein Megaphon als Verstärker. Moop Mama kann auch Strassenkunst und bei Bedarf auch auf der Festivalwiese.
Extra Respekt, bei solch derben Technikprobleme braucht’s echt Nerven.

Ratet welche Kamera ich dabei hatte… die Falsche! 😉

POST A COMMENT