s

Irie Diary

Meta & The Cornerstones in St. Gallen

Das aktuelle Album „Hira“ und der herausragende Bericht im letzten Riddim Magazin trugen zur Vorfreude auf Meta & The Cornerstones bei, die eigentlich mit dem SummerJam auf unserem Programm standen. Dass sie jetzt schon in unserer Nähe waren, lag an einem kurzfristigen Einsatz, da Etanas Auftritt in St. Gallen abgesagt wurde.

Meta Dia ein wahrer Peacemaker, der für selfmade Roots Reggae Music mit Cross-Genre Einflüssen steht. Musikalisch einzigartig wie zum Beispiel in „Join the people“ mit Big Band und Jazz-Piano. Hira („Berg des Lichts“, in der Nähe von Mekka) ist ein Glaubensbekenntnis ohne Vorbehalte „God speaks all languages – regardless“. Das Album groovt vom ersten bis zum letzen Song!

Zum grooven brachten Meta & The Cornerstones auch die Graben-Halle in St. Gallen, zwar nicht in der Orginalbesetzung aber in einer starken Formation. Für den Tag hatte die Location genau die richtige Grösse, doch da kommt noch mehr. Wenn der Festival Sommer durch ist, werden sie mehr Platz brauchen – Meta & The Cornerstones! #BigUp

POST A COMMENT

DE